AN: Gesundheitsminister Rudolf Anschober
CC: Bundeskanzler Sebastian Kurz, Vizekanzler Werner Kogler

Sehr geehrter Herr Gesundheitsminister!

Wir beziehen uns auf Ihre Aussagen vom 2. Juni zu den aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus (https://youtu.be/z7dfm1CCPNQ).

Hören Sie bitte endlich auf, Infizierte mit Kranken gleich zu setzen. Wie Sie wissen, zeigen bis zu 80% der Infizierten keinerlei Symptome, d.h. sie werden nicht krank. Nehmen Sie das endlich zur Kenntnis und verunsichern Sie die Menschen nicht weiter durch solche völlig falschen Formulierungen. Die Anzahl der Infizierten ist völlig uninteressant. Das einzige das zählt, sind Menschen, die schwer an COVID-19 erkranken oder DARAN (nicht DAMIT) versterben. Aber diese Zahlen nennen Sie nicht, vermutlich weil Sie Ihnen nicht bekannt sind und jede Ihrer Massnahmen ad absurdum führen würden.

Hören sie bitte auf, weiter zu testen. Ihre geplanten Screening Programme sind völlig kontraproduktiv. Wie viele Experten schon längst dargelegt haben, sind die PCR-Tests fehleranfällig und zeigen immer einen bestimmten Prozentsatz an Falsch-Positiven Fällen. Falls Sie zu den Themen Sensitivität und Spezifität der Tests, der Bedeutung der Durchseuchung und den sich daraus ergebenden Fehlerquoten Informationen benötigen, empfehlen wir Ihnen dringend die Ausführungen von Prof. Dr. Haditsch (https://youtu.be/6fa-FE7sDt4?t=722). Selbst bei 0 Infizierten werden Sie aufgrund dieser Tatsache positive Ergebnisse erhalten und den Anschein einer Pandemie für ewig am Leben erhalten. Experten wie er, Dr. Wodarg, Dr. Bhakdi und viele andere im In- und Ausland erklären uns, womit wir es hier wirklich zu tun haben. Wenn Sie schon auf Ihre eigenen Experten-Gremien nicht hören, sollten sie diese Experten endlich zu Rate ziehen.

Wenn Sie in Ihren Pressekonferenzen Studien und Experten nennen, erwarten wir, dass sie diese nennen und öffentlich machen. Wir wurden jetzt lange genug mit Bezug auf unbekannte Studien und Experten an der Nase herum geführt. Sie haben als Volksvertreter eine Informationspflicht gegenüber uns Bürgern. Wir haben eine Kontrollpflicht der Regierung gegenüber und werden dieser auch nachkommen. Daher fordern wir konkrete Quellenangaben, wenn Sie sich auf solche beziehen.

Die Pandemie, die keine war, ist beendet. Niemand will und braucht eine Corona App. Die Bevölkerung hat dieser Massnahme bereits eine eindeutige Absage erteilt und wird sie auch zukünftig nicht einsetzen. Sie sollten wissen, dass der Nutzen solcher Apps sehr fragwürdig ist. Die 1,5 Millionen Euro Steuergeld, die darin investiert wurden, kann man wohl auch unter Kollateralschaden verbuchen.

Herr Gesundheitsminister, Sie machen sich mit jeder Veranstaltung zu COVID-19 weiter völlig unglaubwürdig. Die Menschen haben das Spiel längst durchschaut und wollen und werden ihr Leben, wie es vor Corona war, weiter leben.

Tun Sie sich und uns allen einen Gefallen und beenden Sie diese Geschichte endlich.
Wir fordern die UMGEHENDE Aufhebung aller noch existierenden Einschränkungen und COVID-19 Verordnungen und ein Rückkehr zur rechtlichen Situation wie noch im Januar dieses Jahres.

Der gesellschaftliche und wirtschaftliche Schaden, der durch die Massnahmen der Regierung (nicht durch das Virus) verursacht wurde, ist bereits unermesslich gross.

Wir werden diesen Brief und Ihr Antwortschreiben im Sinne der Transparenz auf unserer Webseite https://bewegung-oesterreich2020.at und auf unseren Social-Media Kanälen veröffentlichen.

Mit freundlichen Grüssen
Bürgerbewegung Österreich 2020

Alle Angaben in dieser Website sind ohne Gewähr, und sind sowohl für BBÖ als auch für die Betreiber der Website als unverbindlich zu betrachten. Das Gleiche gilt auch für andere Dritte, die von der Website aus über Links angewählt werden.

 

Share This